Herkunftsnachweise

Swissgrid ist seit 2007 die akkreditierte Zertifizierungsstelle für die Erfassung, Überwachung der Weitergabe, Ausstellung und Entwertung von Herkunftsnachweisen im Sinne der Verordnung des UVEK über den Nachweis der Produktionsart und der Herkunft von Elektrizität.

Seit dem 1. Januar 2018 führt Pronovo diese Akkreditierung fort.

Die jährliche Zulassung durch die Schweizerische Akkreditierungsstelle (SAS) garantiert, dass weder die Geschäftsleitung noch die Eigentümer der Pronovo AG einen Einfluss auf die Abwicklung der Herkunftsnachweise sowie die Förderprogramme der Einspeise- resp. Einmalvergütung ausüben. Das Bundesamt für Energie (BFE) ist die verantwortliche Aufsichtsbehörde.

  • Facts Herkunftsnachweise

    Die von Pronovo ausgestellten Nachweise garantieren die Herkunft des erzeugten Stroms. Sie zeigen also auf, aus welchem Kraftwerk und aus welcher Energiequelle der Strom stammt.

     

    Seit dem 1. Januar 2013 besteht die gesetzliche Pflicht, dass die gesamte schweizerische Elektrizitätsproduktion aus Kraftwerken mit einer Netzanschlussleistung von über 30 kVA mittels Herkunftsnachweisen erfasst werden muss. Weiter müssen alle vorhandenen Nachweise für die Stromkennzeichnung verwendet werden. Dies bedeutet, dass der Stromlieferant dem Endverbraucher den gelieferten Strommix einmal jährlich mit der Rechnung deklarieren und auf der Basis von Herkunftsnachweisen garantieren muss. Damit wird nicht nur auf der Produktionsseite, sondern auch auf der Seite des Endverbrauchers eine hohe Transparenz erreicht.

     

    Herkunftsnachweise werden auch für konventionelle Kraftwerke und Kernkraftwerke ausgestellt. Bei Kraftwerken mit erneuerbaren Energiequellen können zwecks Garantie von zusätzlichen Qualitäten (wie z.B. ökologische Nachhaltigkeit) Stromproduktelabels von anderen Organisationen auf dem Herkunftsnachweis mitgeführt werden.

News

Mittwoch, 10.10.2018
EVS-Anlagen: Erläuterungen zu den Vertragskündigungsschreiben der Energiepool Schweiz AG
Sehr geehrte Damen und Herren

Eventuell haben Sie kürzlich von der Energiepool Schweiz AG (EPS) ein Schreiben mit dem Titel „Kündigung des Vertrages zur Energieübernahme in die BG-EE“ erhalten. Wir möchten in unserem Namen folgende Präzisierungen anbringen.

Die Vertragskündigungen haben keine Auswirkungen auf die Auszahlung, den Vergütungstarif
Freitag, 31.08.2018
Newsletter Verteilnetzbetreiber und Auditoren
1. Erweiterungen von Photovoltaikanlagen im Einspeisevergütungssystem
Seit dem Inkrafttreten der neuen Energieförderungsverordnung (EnFV) per 01.01.2018 werden Erweiterungen von Photovoltaikanlagen im Einspeisevergütungssystem nicht mehr gefördert.

Wird eine Anlage erweitert, so stehen dem Anlagebetreiber zwei Möglichkeiten offen:

Die Erweiterung
Freitag, 31.08.2018
Newsletter Bevollmächtigte
1. Erweiterungen von Photovoltaikanlagen im Einspeisevergütungssystem
Seit dem Inkrafttreten der neuen Energieförderungsverordnung (EnFV) per 01.01.2018 werden Erweiterungen von Photovoltaikanlagen im Einspeisevergütungssystem nicht mehr gefördert.

Wird eine Anlage erweitert, so stehen dem Anlagebetreiber zwei Möglichkeiten offen:

Die Erweiterung
Montag, 07.05.2018
Newsletter Bevollmächtigte / Installateure
Sehr geehrte Damen und Herren

Gerne informieren wir Sie über aktuelle Themen in den Bereichen

Einspeisevergütungssystem (EVS), Einmalvergütung (EIV) und Herkunftsnachweise (HKN):

Zusatzinformationen zu den neuen Fördermodellen
Der neue Gesuchsprozess
Aktualisierte Formulare, gültig seit 1. Januar 2018
Netzplan bleibt weiterhin notwendig
Freitag, 04.05.2018
Newsletter Verteilnetzbetreiber und Auditoren
Sehr geehrte Damen und Herren
Gerne informieren wir Sie über aktuelle Themen in den Bereichen
Einspeisevergütungssystem (EVS), Einmalvergütung (EIV) und Herkunftsnachweise (HKN):

Aktualisierte Formulare, gültig per 1. Januar 2018
Netzplan notwendig bei mehreren Projekten mit gleicher Grundstücknummer
Installation eines Smart Meter Systems
Donnerstag, 03.05.2018
Praxisänderung hinsichtlich des Netzzuschlags
Mit der Revision des Energiegesetzes (EnG) erfolgt auch eine Praxisänderung bei der Anwendung des Mehrwertsteuergesetzes (MWSTG) für den Bereich der erneuerbaren Energien. Zur Praxisänderung hinsichtlich des Inkassos des Zuschlages auf dem Netznutzungsentgelt für das Übertragungsnetz hat Pronovo eine FAQ publiziert.
Dienstag, 20.03.2018
Update zur Einmalvergütung
Das BFE hat am 20.03.2018 Informationen zur Förderung von Photovoltaikanlagen mit Einmalvergütungen für die Jahre 2018 und 2019 publiziert.
Im 2018 wird die kleine Einmalvergütung voraussichtlich für alle Anlagen ausbezahlt, die bis Mitte September 2015 in Betrieb gegangen sind. Das betrifft rund 6‘600 Anlagen.
Mit der grossen Einmalvergütung werden