Mehrwertsteuerpraxis (Fördermittel)

Aus steuerlicher Sicht ist zu entscheiden, ob es sich bei den Vergütungen und Zuschlägen um Entgelte für Energielieferungen (Art. 18 Abs. 1 MWSTG), Kostenausgleichzahlungen (Art. 18 Abs. 2 Bst. g MWSTG) oder Subventionen (Art. 18 Abs. 2 Bst. a MWSTG) handelt.

Zu beachten ist insbesondere, dass der Erhalt von Kostenausgleichszahlungen nicht zu einer Kürzung des Vorsteuerabzuges führt.

Mehrwertsteuerpraxis (EVS)

Der Vergütungssatz der Anlage gemäss Bescheid bzw. Verfügung ist inklusive Mehrwertsteuer zu verstehen. Er setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: dem Referenzmarktpreis und der Einspeiseprämie.

Beim Referenz-Marktpreises handelt es sich um ein Entgelt aus einer steuerbaren Leistung (Energielieferung) nach Art. 18 Abs. 1 MWSTG. Der Referenz-Marktpreis wird zum Normalsatz versteuert.

Bei der Einspeiseprämie handelt es sich mangels Leistung um ein Nicht-Entgelt nach Art. 18 Abs. 2 Bst. g MWSTG (Kostenausgleichszahlung). Die Einspeiseprämie wird deshalb ohne Mehrwertsteuer ausbezahlt. Sie reduziert sich bei Betreibern, die nach den Artikeln 10–13 des Mehrwertsteuergesetzes vom 12. Juni 2009 (MWSTG) steuerpflichtig sind, um 7.1495 Prozent.

Im System der Direktvermarktung (EVS mit DV) wird neben der Einspeiseprämie ein Bewirtschaftungsentgelt ausbezahlt. Das Bewirtschaftungsentgelt qualifiziert sich mehrwertsteuerlich wie die Einspeiseprämie als Nicht-Entgelt. Deshalb erfolgt die Auszahlung ohne Mehrwertsteuer (Kostenausgleichszahlung).

Mehrwertsteuerpraxis (EIV)

Einmalvergütungen (kleine und grosse Einmalvergütungen für Photovoltaikanlagen) qualifizieren sich mehrwertsteuerlich als Kostenausgleichszahlung (Art. 18 Abs. 2 Bst. g MWSTG). Deshalb erfolgt die Auszahlung komplett ohne Mehrwertsteuer.

Mehrwertsteuerpraxis (MKF)

Die Mehrkostenfinanzierung (MKF) qualifiziert sich mehrwertsteuerlich als Kostenausgleichszahlung (Art. 18 Abs. 2 Bst. g MWSTG). Deshalb erfolgt die Auszahlung komplett ohne Mehrwertsteuer.

News

Donnerstag, 23.09.2021
Pronovo Jahresbericht 2020
Seit diesem Sommer erscheint der Jahresbericht 2020 in neuem Design. Die Publikation ist auf der Pronovo Homepage aufgeschaltet und gibt wertvolle Informationen zu den Förderprogrammen & Herkunftsnachweisen in der Schweiz.
Der Jahresbericht stellt die Förderprogramme Einmalvergütung (EIV), Einspeisevergütung (EVS) und die Mehrkostenfinanzierung
Mittwoch, 22.09.2021
EVS-Cockpit zum 1. Quartal 2021
Seit diesem Sommer erscheint das EVS-Cockpit in neuem Design. Das vierteljährlich erscheinende EVS-Cockpit informiert über die Verwendung des Netzzuschlagsfonds im Rahmen des Einspeisevergütungssystems (EVS). Das EVS, welches bis 2017 unter dem Namen Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) lief, fördert als Programm die Stromproduktion von über 13'000
Dienstag, 31.08.2021
76% des Stroms aus Schweizer Steckdosen stammten 2020 aus erneuerbaren Energien
2020 stammte der Strom aus Schweizer Steckdosen zu rund 76% (2019: 75%) aus erneuerbaren Energien: Zu 66% aus Grosswasserkraft und zu rund 10.3% aus Photovoltaik, Wind, Kleinwasserkraft und Biomasse. 20% stammten aus Kernenergie und knapp 2% aus Abfällen und fossilen Energieträgern. Für 2% des gelieferten Stroms sind Herkunft und Zusammensetzung nicht
Donnerstag, 29.07.2021
Photovoltaik (PV)-Anlage mit Hagelschaden
In den letzten Tagen wurden in der Schweiz unzählige PV-Anlagen durch die Unwetter (Hagel, Wind etc.) beschädigt. Dies kann zu Ausserbetrieb- und Wiederinbetriebnahmen von PV-Anlagen führen. Die wichtigsten Informationen für betroffene Anlagen mit Einmalförderung (EIV) und solche, die sich im Einspeisevergütungssystem (EVS) befinden, finden Sie hie
Dienstag, 06.07.2021
Ergebnisse der Generalversammlung und Geschäftsbericht 2020
Die Generalversammlung der Pronovo AG hat am 23. Juni 2021 alle Anträge des Verwaltungsrates gutgeheissen.

Die Jahresrechnung und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2020 wurden durch die Generalversammlung genehmigt. Zudem wurden alle Mitglieder des Verwaltungsrates jeweils für eine weitere Amtsdauer von einem Jahr bestätigt. Die Revisionsstelle
Donnerstag, 01.07.2021
Bundesrat verabschiedet Botschaft zum Bundesgesetz über eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 18. Juni 2021 das Bundesgesetz über eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien verabschiedet. Mit der Vorlage, die eine Revision des Energie- und des Stromversorgungsgesetzes beinhaltet, will er den Ausbau der einheimischen erneuerbaren Energien sowie die Versorgungssicherheit der Schweiz stärken,
Dienstag, 29.06.2021
Kein HKN-Export ab 1. Juli von der Schweiz in die EU
Ab dem 1. Juli 2021 können auf Grund der EU-Richtlinie 2018/2001/EU (Renewable Energy Directive II) Schweizerische Herkunftsnachweise in den Ländern der Europäischen Union (EU) nicht mehr für die Stromkennzeichnung eingesetzt werden. Dies bedeutet, dass ein elektronischer Export von Herkunftsnachweisen nur noch für den freiwilligen Markt, jedoch nicht
Mittwoch, 12.05.2021
Jetzt ist die richtige Zeit für eine PV-Anlage - Medienmitteilung BFE
In diesem Jahr stehen für die Förderung von Photovoltaikanlagen (PV) in der Schweiz insgesamt 470 Millionen Franken zur Verfügung. Soviel wie noch nie zuvor. Es gibt darum bald auch keine Wartelisten mehr: Ab September wird auch die Einmalvergütung für kleine Anlagen nach einer Bearbeitungsfrist von nur rund drei Monaten ausbezahlt. Neben dem Fördergeld